240 Bildhauer Sculpteurs Teil II (201 ff.) - schuetz-linse.de


Pays Lobi Lobi-Info 240 Bildhauer Sculpteurs Teil I (1-200) 240 Bildhauer Sculpteurs Teil II (201 ff.) Pays lobi 2019: Puguli und Dyan Pays lobi 2018: Dagara Pays lobi 2018: Puguli und Dyan Pays lobi 2018: Lobi und Birifor Pays lobi 2017: Dagara Pays lobi 2017: Puguli und Dyan Pays lobi 2017: Lobi Pays lobi 2016: Dagara Pays lobi 2016: Puguli und Dyan Pays lobi 2016: Birifor Pays lobi 2016: Lobi Pays lobi 2015: Die Lobi zwischen Diebougou und Batie Pays lobi 2015: Puguli Pays lobi 2015: Birifor Pays lobi 2015: Dagara Pays lobi 2014: Die Lobi zwischen Gongombili und Gaoua Pays lobi 2014: Die Birifor am Ghana-Fluss Pays lobi 2014: Die Dagara im Süden Burkina Fasos Lobi 2013 Birifor 2013 Lobi 2012 Birifor 2012 Lobi Burkina Faso 2011 Lobi Côte d`Ivoire 2011 Lobi I 2010 Lobi II 2010 Lobi III Birifor 2010 Lobi Burkina Faso 2009 Lobi Côte d'Ivoire 2009 Lobi Burkina Faso 2008 Lobi Côte d'Ivoire 2008 Lobi Burkina Faso 2007 Lobi Côte d'Ivoire 2007 Lobi Burkina Faso 2005 Lippenpflöcke Labrêts Sakralgefäße Thil boula Publikationen Skulpturen der Dagara in Burkina Faso (Teil I) Kalfala Art Colonial Lobi Koloniale Lobi-Kunst Sikire von Thomas Keller Rezeption afrikanischer Holzskulpturen Exploration der Lobi-Bildhauer Holzskulpturen der Birifor Lobi-Falsifikate Kult-Schnitzer der Lobi Holzskulpturen der Lobi Les Sculptures des Lobi Wooden Sculptures of the Lobi Ausstellungen Expositions Lobi Exposition Joinville 2007 Lobi Exposition Marl 2011 Lobi Exposition TAA 2012 Lobi-Filme Les mémoires de Binduté Le voyage de Sib (Englische Untertitel)

Teil II (201 ff.)


Vom Puguli-Bildhauer Coulibaly Bobo, der 1990 verstarb, stammt dieses etwa 50 Jahre alte Figurenpaar, das am 18.11.2018 beim Altarbesitzer Coulibaly Nania in Obro dokumentiert werden konnte.

 

Bei Coulibaly Bobo handelt es sich um den Vater Coulibaly Foghos (s. o. Teil I).

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahme vom 18.11.2018


Der 1959 geborene Puguli-Bildhauer und -Wahrsager Coulibaly Pouli aus Zanawa, Département Bondigui, erlernte das Schnitzen bei seinem früh verstorbenen Vater.

Beim Erstkontakt am 15.04.2017 konnte er lediglich einen Divinationsstab präsentieren, den er vor 13 Jahren für sich selbst gefertigt hatte.

 

 

 

 

 

Aufgenommen am 15.04.2017


Eigener, selbst geschnitzter Divinationsstab Poulis am 15.04.2017

Über dreißig Jahre alte Skulptur, stark verkrustet durch Blut

Die beiden durch Beopferungen stark verkrusteten Skulpturen links und darunter, die ein Couple bilden, stammen von dem verstorbenen Dagara-Bildhauer Da Dar, die dieser in den Achtziger-Jahren für den Altarbesitzer Da Tierkobo in Zélatéon, Département Batié, gefertigt hat.

 

 

Aufgenommen am 07.12.2017


Über dreißig Jahre alte Skulptur

Der 1950 geborene Lobi-Künstler Da Soupounoté aus dem Dorf Gbogane (Département Nako) schnitzt sowohl für seine eigenen Schreine, die er überall auf seinem Anwesen errichtet hat, als auch für andere Altarbesitzer.

Er wurde schon als Kind von den Geistern zum Bildhauer bestimmt.

 

Das Foto zeigt ihn in seinem Altarraum.

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahmen vom 05.12.2018


Ca. 20 Jahre alte Figur im Eigenbesitz (Altarraum)
Ca. 20 Jahre alte Figur im Eigebesitz (Altarraum)

Figur vor dem Hauseingang
Figurenpaar in der Nähe des Schnitzplatzes

Der 1970 geborene Lobi-Bildhauer Da Tiabaré aus Gbogane (Département Nako) wurde in seiner Kindheit vom Vater ausgebildet und initiiert.

Da er selbst neben der Feldarbeit nur als Guérisseur (Heiler) tätig ist und keine eigenen Figuren benötigt, konnte er beim Erstkontakt am 05.12.2018 lediglich zwei unfertige Auftragsarbeiten präsentieren, die noch nicht abgeholt worden waren.

 

 

 

 

Aufnahme vom 05.12.2018


Tobom an seinem Schitzplatz

Der 1943 geborene Dagara-Bildhauer Da Tobom aus Bapla-Moutouri, Département Diébougou, ein überaus schüchterner Mann, hat sich das Schnitzen in seiner Jugend selbst beigebracht.

Beim Erstkontakt am 16.04.2017 zeigte er Figuren, die er soeben für Altarbesitzer seiner Region gefertigt und gegen Termitenfraß lackiert hatte.

 

 

 

Aufgenommen an Toboms Schnitzplatz am 16.04.2017


Gegen Termitenfraß lackierte Altarfiguren
Detail: Statue mit zwei Mündern

Nayona in seinem Altarraum am 12.04.2017

 

Der 1967 geborene Dagara-Bildhauer und -Altarbesitzer Dabiré Nayona aus Zambo wurde im Jahre 1995 von seinen Geistern angewiesen, ihnen zu Ehren einen Schreinraum zu errichten.

Das Foto zeigt Nayona neben seinen Figuren, die er seit 1996 geschnitzt hat. Lediglich die hintere linke Statue stammt von seinem Freund, dem Bildhauer Somé Youor (s. oben, Teil I), aus dem Jahr der Altargründung.

 

 

 

 

Aufgenommen am 12.04.2017


Figuren von Nayona
Figuren von Nayona, linke hintere von Somé Youor

Sanwelé in seinem Altarraum

Der ca. 1950 geborene Dagara-Bildhauer Dabiré Sanwelé aus Gbonko (nahe Zambo) wurde im Jahre 1988 von den Geistern angewiesen, einen Altarraum zu errichten.

Alle Fotos zeigen seine in dieser Zeit entstandenen Schreinfiguren, aber auch Divinationsstäbe, die von anderen Wahrsagern irgendwann bei ihm bestellt und nicht abgeholt wurden.

 

Aufnahmen vom 12.04.2017


ca. 30 Jahre alte Figuren von Sanwelé
Ca. 30 Jahre alte Figuren von Sanwelé

nicht abgeholte Auftragsarbeiten im Altarraum Sanwelés
dreißig Jahre alte Skulpturen Sanwelés im eigenen Altarraum

Bitouté in seinem Altarraum am 18.04.2018

Der Birifor-Bildhauer und -Wahrsager Hien Bitouté aus Kpoko (Département Gbomblora), geb. 1978, schnitzt seit über zwei Jahrzehnten für sich und andere.

 

Das Foto zeigt ihn in seinem Altarraum, dessen Statuen etwa 15 Jahre alt sind.

 

 

Aufnahmen vom 18.04.2018


Etwa 15 Jahre alte Altarfiguren im Eigenbesitz Bitoutés
Etwa 15 Jahre alte Altarfiguren im Eigenbesitz Bitoutés

Dieses Figurenpaar wurde Ende des 20. Jahrhunderts von dem zwischenzeitlich verstorbenen Lobi-Bildhauer Hien Nossité für den Altarbesitzer Palé Dohiné aus Djèbrodoua, Département Midebdo, gefertigt.

 

 

 

 

Aufnahme vom 01.12.2018


Von dem Lobi-Bildhauer Hien Tchôhoulté, der noch nicht angetroffen werden konnte, stammt diese Divinationsfigur, die der Künstler Anfang 2000 für die Wahrsagerin Hien Groumourô aus Djèbrôdouo, Dép. Midebdo, gefertigt hat.

 

 

Aufgenommen am 29.11.2018


12 Jahre alte Skulpturen

Von dem verstorbenen ivorischen Lobi-Bildhauer Kambiré Goukité stammen diese Skulpturen.

 

Der Wahrsager Kambiré Djahounté aus Similapo, Département Midebdo, hat sie im Jahre 2004 bei Goukité in Auftrag gegeben.

 

 

Aufgenommen am 02.12.2017


Der scheue Lobi-Bildhauer Kambiré Houdjité (geb. 1967) aus Koubéo, Département Bousséra, wollte beim Erstkontakt am 18.04.2017 nur wenig über sich preisgeben und zeigte lediglich eine kleine, frische Auftragsarbeit und einen verrotteten Stab.

 

 

Aufgenommen am 18.04.2017


Verrotteter Stab Houdjités
Verrotteter Stab Houdjités

Von dem 1977 geborenen Birifor-Bildhauer Kambiré Kouakou aus Baridgan, Département Diébougou, konnten bislang lediglich die hier mit ihm abgebildeten Figuren dokumentiert werden, die er am 05.04.2018 für einen Altarbesitzer erstellte.

Sein Schnitzplatz befindet sich tief im Busch, weil Kinder ihm bei der Arbeit nicht zusehen dürfen. Er verwendet stets das Holz, welches vom Auftraggeber gewünscht wird.

 

 

 

 

Aufgenommen am 05.04.2018


Der Künstler mit einem selbst gefertigten Betise-Stab

Der ca. 1945 geborene Lobi-Bildhauer Kambou Dassouonté aus dem Dorf Pèrsela, Département Gberegban, ist ein viel beschäftigter Künstler.

 

Die hier vorgestellten Skulpturen hat er für seinen eigenen Altarraum geschnitzt.

 

 

 

 

 

Dassouonté in seinem Haus, aufgenommen am 27.11.2017


ca. 18 Jahre alte Altarfiguren
Ca. 15 Jahre altes Divinations-Couple

Diese relativ große Divinationsfigur wurde vor etwa 20 Jahren von dem Lobi-Künstler Kambou Thôlipté aus Malba für den Wahrsager Kambou Yalipté in Gbrougbara, Département Midebdo, geschnitzt.

 

Der Bildhauer konnte noch nicht angetroffen werden.

 

 

 

 

Aufgenommen am 13.12.2017


Von dem im Jahre 2014 vestorbenen Puguli-Bildhauer Ouattara Barberè aus Obro existiert nur noch das nebenstehende Foto. Dass er viele Schnitzaufträge von den Birifor erhielt, ist dem Figurenpaar unten deutlich anzumerken.

Die hier gezeigten Skulpturen hat er für seinen Sohn Ouattara Kaba (s. nachfolgend) geschnitzt; der Stab ist bereits 50 Jahre alt.

 

 

 

Aufgenommen vom Foto am 20.11.2017


Großes Couple, ca. 15 Jahre alt
Etwa 50 Jahre alter Divinationsstab

Der im Jahre 1963 geborene Puguli-Bildhauer und -Wahrsager Ouattara Kaba aus Obro ist der Sohn Ouattara Barberès und Onkel von Coulibaly Limbé (s. o.).

Das rechte Couple unten hat er vor etwa 25 Jahren für den Birifor(!)-Altarbesitzer Da Madjité in Nicéo - im reinen Puguli-Stil - geschnitzt.

Auf nebenstehendem Bild hält er seinen vom Vater gefertigten Divinationsstab in Händen.

 

Aufgenommen am 20.11.2017

 


Rechtes Couple von Kaba, ca. 25 Jahre alt

Lariba an seinem Schnitzplatz

Der ca. 1967 geborene Puguli-Bildhauer und -Wahrsager Ouattara Lariba aus Zanawa, Département Bondigui, erlernte das Schnitzen von seinem vor etwa 35 Jahren verstorbenen Vater Ouattara Lotou.

 

 

 

 

Aufnahmen vom 15.04.2017


Lariba mit seinem von ihm selbst geschnitzten, dreißig Jahre alten Divinationsstab
Dreißig Jahre alter Divinationsstab

Etwa 40 Jahre altes Couple des Altarbesitzers Toyé Hopera (Lobi!) in Zanawa am 12.04.2019
30 Jahre alte Divinationsfiguren für den Eigengebrauch

Dieses kleine Altarcouple stammt von dem etwa 40 Jahre alten Lobi-Bildhauer Palé Bèbè, der es vor ein paar Jahren für den Schreinbesitzer Kambou Kapinè aus dem Dorf Sansandoua, Département Midebdo, gefertigt hat.

 

Der Künstler wollte sich (noch) nicht fotografieren und befragen lassen.

 

 

 

 

 

Aufnahme vom 27.11.2018

Nachtrag: Der Künstler verstarb im März 2019


Diese vielleicht 30 Jahre alte Doppelfigur hat der Anfang 2000 verstorbene Lobi-Bildhauer Palé Koumblo für den Altarbesitzer Palé Dohinè aus Djèbrodôdoua, Département Midebdo, geschnitzt.

Bei Koumblo handelt es sich um einen weiteren Sohn des berühmten Künstlers Palé Kalfala (s. o., Teil I); er wurde nach Palé Nôssôlo geboren.

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahmen vom 01.12.2018



Der ca. 1973 geborene Dagara-Künstler Pooda Débour aus Gbomgbozôdou, Zambo, schnitzt auf Geheiß der Geister seit 2005 und arbeitet seit 2008 als Wahrsager.

Im Jahre 2014 hat er erstmals Skulpturen für sich selbst geschnitzt; der Stab und das Figurenpaar sind hier im Bild, unten Detail.

 

 

Aufgenommen am 25.11.2017

 


Drei Jahre altes Couple

Isanja am 21.11.2018

Der 1965 geborene Dagara-Bildhauer Pooda Isanjà aus Zambo ist ein Spaßvogel, der sowohl für sich selbst als auch für benachbarte Schreinbesitzer witzige Figuren schnitzt.

Das nebenstehende Foto zeigt ihn in seinem eigenen Altarraum.

 

 

 

Aufnahmen vom 22.11.2016, 19.11.2018 und 21.11.2018


Ca. 20 Jahre altes Couple bei Altarbesitzer Somé Kpinter am 22.11.2016
Ca. 8 Jahre altes Couple bei Altarbesitzer Hien Sienkio am 19.11.2018

20 Jahre alte Altarfigur von Kouakou

Diese etwa 20 Jahre alte, große Figur stammt von dem ca. 1972 geborenen Dagara-Künstler Pooda Kouakou aus Gbonko bei Zambo und befindet sich in dem vor 21 Jahren errichteten Altarrraum seines Onkels Pooda Koumbalé.

Kouakou konnte bislang nicht persönlich angetroffen werden.

 

 

Aufgenommen am 12.04.2017


Der 1967 geborene Dagara-Bildhauer Somda Vonibè aus Koropèri, unweit Dissin, wurde von den Geistern mit 15 Jahren zum Schnitzen und mit 35 Jahren zum Wahrsagen und Heilen bestimmt.

 

 

 

Aufgenommen am 22.11.2017


15 bis 20 Jahre alte Skulptur
15 bis 20 Jahre alte Skulpturen, die hintere (große) aus Lehm

15 bis 20 Jahre alte Figuren, die linke aus Banko

Dar an seinem Schnitzplatz

Der ca. 1976 geborene Dagara-Bildhauer und -Altarbesitzer Somé Dar aus Nièssè, Département Gbomblora, trägt zum Schnitzen eine Schutzfigur am Kopf und hat auch seinen Sohn mit einem Pendentiv ausgestattet. Auf den selbst modellierten Banko-Objekten seines Schreinraumes stehen von Kambou Sabala (s. o. Teil I) gefertigte Holzfiguren.

Auch von den Nachbarn nimmt der Künstler Schnitzaufträge an.

 

 

 

 

 

 

Aufgenommen am 19.04.2017

Nachtrag: Im Sommer 2018 erschienen Gesandte seiner Schwiegerfamilie, um seine Frau nebst den Kindern zurückzufordern, weil Dar noch immer nicht das Brautgeld entrichtet hatte. Daraufhin floh er mit seiner Familie nach Kumasi.


Sohn Dars mit Pendentiv  im Altarraum
Banko-Köpfe des Künstlers

Der 1979 geborene Dagara-Bildhauer Somé Domindjilè aus Nakar (Département Dissin) hat auf Geheiß des Vaters im Alter von 18 Jahren bei diesem das Schnitzen gelernt.

Sowohl in Dissin als auch in Zambo erfreuen sich seine ausdrucksstarken Figuren bei den Altarbesitzern großer Beliebtheit.

Am 07.04.2019 konnte er endlich an seinem Schnitzplatz aufgenommen und befragt werden.

Die Holzart wird immer vom Kunden bestimmt.

 

 

 

Aufgenommen an seinem Schnitzplatz am 07.04.2019


Neue, stark beopferte Figur beim Puguli (!) Malo Nahan am 06.04.2019
Fünf Jahre alte Figur beim Altarbesitzer Somé Nissowla-Paul am 03.04.2019

Figuren beim Altarbesitzer Somda Sansoyelé am 21.11.2018
Figuren beim Altarbesitzer Hien Sienkio am 19.11.2018

"Familie" von Domindjilè beim Altarbesitzer Somda Noimignè am 09.04.2019. Die Figuren sind 16 Jahre alt.
Ein Jahr alte Figuren beim Altarbesitzer Hien Nawerkaon am 09.04.2019

Kobgnour an seinem Schnitzplatz am 21.04.2017

Der 1971 geborene Dagara Somé Kobgnour aus Gbonko bei Zambo errichtete bereits vor 14 Jahren auf Geheiß der Geister einen Altarraum, geht der Bildhauerei jedoch erst seit dem Jahre 2013 nach; er schnitzt ausschließlich aus Khor.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahmen vom 21.04.2017, 08.04.2018 und 19.11.2018


Figuren Kobgnours beim Altarbesitzer Somé Sanhimé am 08.04.2018
Figur von Kobgnour bei Pooda Seyourou am 19.11.2018

Kobgnour auf seinem Motorrad am 05.04.2019
Schutzfigur

Koulanté in seinem Divinationsraum am 24.11.2018

Der 1972 geborene Birifor-Bildhauer und Wahrsager Somé Koulanté aus Kampene im Département Gbomblora schnitzt seit 2008 für Klienten aus der Umgebung und seit 2011 auch für sich selbst, da er in diesem Jahr von den Geistern zum Wahrsager berufen wurde.

 

 

 

 

 

Aufgenommen am 24.11.2018


Acht Jahre altes Couple bei Koulanté, von zahlreichen Blutopfern ganz schwarz geworden
Frische Statue bei Koulanté

Der 1957 geborene Dagara-Schnitzer Somé Touotir aus Zambo fertigt seit 15 Jahren ausschließlich Kpin (s. u.), die verstorbene Väter repräsentieren. Dies geschieht tief im Busch.

 

Zum Zeitpunkt des Besuchs litt er an einer schweren Augenerkrankung.

 

 

 

 

 

 

 

Aufgenommen am 08.04.2018


Den vorderen Kpin hatte Touotir eine Woche zuvor für den Clan Kourwere geschnitzt.

Alle hier abgebildeten Objekte stammen von dem 1995 verstorbenen Puguli-Bildhauer Traoré Zoumou, einem Onkel Traoré Kalifas (s. o.), und gehören dem 75-jährigen Altarbesitzer und Wahrsager Gniminon Siè (Dyan) und der ca. 85-jährigen Wahrsagerin Helio (Puguli) aus Bonfesso.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahmen vom 09.04.2018 sowie vom 06.04.2019


Etwa dreißig Jahre alte Figuren und Stäbe
Figurendetail

Figurenpaar von Helio aus dem Jahre 1981
Figurenpaar von Helio aus dem Jahre 1981

 
 

NetZähler